Das vergangene Wochenende war das letzte Spielwochenende der BSV-Jugend. Alle Teams gehen nun erst einmal in die verdiente Pause, bevor das Training bald in den neu formierten Teams wieder aufgenommen werden kann.  

Oberliga: oU10 – BG Dorsten 19:91 (15:35)

Auch im letzten Spiel dieser Saison war das U10-Team um die Coaches Joana Clark und Bryant Allen wenig erfolgreich. Dennoch ziehen beide Coaches eine durchweg positive Bilanz: „Wir konnten viele Kinder für den Sport begeistert und sind wahnsinnig stolz, dass die Kids trotz des ausbleibenden Erfolges weiterhin so tapfer gekämpft und nie den Kopf hängen gelassen haben.” 

Es spielten: Leo Schonebeck, Linus Hater, Johannes Wölte, Sophia Covelli, Lena Arnold, Amina Mahr, Aron Dorste, Simon Bockholt, Tim Kemper, Olivia Kraus, Julian Tüshaus und Jonas Feldmann.

Oberliga: BBG Herford – oU12 46:70 [12:27; 7:21; 11:12; 16:10]

Zum letzten Spiel der Saison 2018/19 musste das junge Wolfsrudel zur Auswärtsfahrt nach Herford antreten. In den bisherigen Spielen zeigte das Team eine ansteigende Tendenz und konnte die Trainingsinhalte immer besser umsetzten. Leider gab es gegen die Top 3 der Liga aber bisher nichts zu gewinnen. Dies änderte sich nun am Wochenende bei der BBG Herford. Die Mannschaft war von Beginn an hellwach und spielte schönen Teambasketball. Besonders die zweite Fünf überzeugte in diesem Spiel. Nach dem ersten Viertel stand es 12:27 für die Wölfe. Im zweiten Viertel wurde in der Verteidigung noch besser gearbeitet und man gewann den Abschnitt 7:21. Nach der Pause wurde weiter durchgewechselt, was sich im Viertelergebnis widerspiegelt (11:12). Im letzten Spielviertel ließ man es in der Offensive und in der Verteidigung etwas lockerer angehen und der Gastgeber konnte dies mit 16:10 gewinnen. Dies änderte aber nichts am deutlichen Wulfener Sieg. Insgesamt war dies ein gelungener Abschluss der letzten Trainingswochen.

Es spielten: Sam Holtrichter, Nickita Kasch, Matti Schonebeck, Mika Schonebeck, Henning Maurus, Theo Bösing, Maike Maurus, Jonas Bösing, Katharina Heidermann und Maike Schulte.

Oberliga: BG Dorsten - wU14 23:88 (11:43)

Zum ungewohnten Termin fand das Lokalderby auf Wunsch der Gastgeber bereits am Donnerstagabend statt. In ihrem letzten Saisonspielen zeigte die Mannschaft von Thomas Rademacher und Maik Kowohl noch einmal eindrucksvoll, warum sie nach dem Meistertitel als U12 in der vergangenen Saison in diesem Jahr berechtigt Vizemeister werden konnten. Die Gastgeber konnten lediglich bis zur 8. Minute (7:12) mithalten. Dann aber wurde der Druck auf das Dorstener Aufbauspiel erhöht und spätestens in der 18. Minute (9:41) war die Partie entschieden. Alle Spielerinnen konnten punkten und erhielten viel Spielzeit. 



Es spielten: Leonie Linnenkämper (8), Lena Kowohl (15), Frederike Stallmann (10), Maike Schulte (10), Lilli Kuhlmann (14), Fedlyne Mahr (11), Marie Pichnick (14) und Emilia Covelli (6).

Oberliga: wU16 – Citybasket Recklinghausen II 62:22 (32:10)

Zum Abschluss der Saison konnte das Team um Trainergespann Rademacher/Allen noch einmal eine ordentliche Leistung zeigen. Ohne die U14-Spielerinnen, die selbst ein Spiel hatten, waren die Gäste während der gesamten Partie chancenlos. Alle Wulfener Akteurinnen konnten punkten und erhielten viel Spielzeit. Der Spielfluss des engagierten Teams ging trotz der vielen Wechsel nie verloren, lediglich für die gut vorgetragenen Angriffe muss das Team sich in Zukunft häufiger belohnen.

Es spielten: Lea Kötters (17), Amelie Wölte (11), Carlotta Covelli (2), Jana Kötters (2), Lynn Thole (2), Lisa Sahlmann (6), Celine Linnenkämper (4) und Anneke Winkelmann (20).

Oberliga: wU18 – TVG Kaiserau 67:44 [14:9; 18:8; 18:11; 17:16]

Mit einer guten Leistung beendeten die U18-Mädels am Wochenende ihre Saison. Durch eine Ganzfeldpresse der Wulfener hatte Kaiserau Probleme, den Ball über die Mittellinie zu bekommen. So starteten die Gastgeber mit einem 8:0-Run ins Spiel und machten ihren Siegeswillen deutlich. Mit dieser hohen Intensität ging der BSV durch drei Viertel, bevor im letzten Abschnitt die Beine müde wurden. Kaiserau fing an, von außen zu treffen und so ging das vierte Viertel ausgeglichen zu Ende. Am deutlichen Wulfener Sieg änderte das jedoch nichts.

Ersatzcoach Katha Schürmann: „ Es hat heute Spaß gemacht, den Mädels zuzuschauen. Jede Spielerin hat ausreichend Spielzeit erhalten und gezeigt, was sie kann.“ Die Belohnung für diese Leistung könnte in dieser Saison der erste Tabellenplatz für die Wulfenerinnen sein. Aktuell steht das Team mit 16 Siegen und zwei Niederlagen vor dem UBC Münster (15:1) an der Tabellen-Spitze. Münster hat jedoch noch zwei Spiele zu bestreiten, das letzte davon erst am 12. Mai. Der direkte Vergleich der beiden Teams geht an den BSV, Münster spielt gegen die beiden hinter ihm platzierten Teams aus Sterkrade und Oberhausen.

Es spielten: Naima Badura, Hedda Köhne, Marie Holtrichter, Anna Martinke, Clara Mathäa, Sinem Yuecel, Lisa Rother, Luisa Schulte-Huxel und Lea Kötters.

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Oberliga: VfL Merkur Kleve – mU18 51:71
 
 
Spielfrei: mU14
 
Main Page Contacts Search