Letzten Samstag war es wieder soweit - Die Landesmeisterschaft in der Innogy-Arena in Mülheim an der Ruhr stand wieder an! Nach dem überraschenden Erfolg im letzten Jahr, Vize-Deutscher Meister, Vize-Europameister uvm., wollte das Trainer-Team Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann nun den nächsten Coup landen. Gestartet wurde sowohl im P-Cup (2 Starter) als auch in der offiziellen Landesmeisterschaft.

Den Anfang machte unsere Joyce im P-Cup Individual, wo sie nach einer sehr guten Leistung nur einem Senior geschlagen geben musste. Wir sind stolz auf Dich Joyce!

Kurz danach ging es dann für unsere Tiny Ribbons (Peewees) zum allerersten Mal auf die große Meisterschaftsmatte. Dort konnte man sehen das sich die vielen Wochen Training ausgezahlt haben, denn die Mädels zwischen 4 und 10 Jahren haben sich nicht von der großen Zuschauerzahl irritieren lassen und ihr Programm routiniert durchgezogen. Für Platz 1 hat es leider nicht gereicht aber bedenkt man die kurze Zeit die das Team zusammen ist, ist eine fehlerfreie Performance eine gute Grundlage für weitere Turniere. Damit endete auch der P-Cup und es ging weiter mit den entscheidenden Auftritten für unsere Juniors, die in 4 Kategorien starteten. Nach einer kurzen Mattenpause trat der Junior Coed Groupstunt Fantastic Five, bestehend aus Anna, Lea, Hannah, Isabel und Niklas vor das Publikum. Eine blitzsaubere Performance folgte, die das Publikum und auch die Jury so begeisterte das wir am Ende tatsächlich über den 1. Platz jubeln durfte – die Fantastic Five wurden mit einer tollen Punktzahl NRW Landesmeister 2019!

Niklas und Isabel, die zum Zeitpunkt Ihres nächsten Auftritts noch nichts von Ihrem vorigen Erfolg wussten, hatten noch nicht genug und bewiesen auch im U17 Partnerstunt das sie zum den Besten in NRW gehören. Der Wahnsinn ging hier nahtlos weiter, denn auch in dieser Kategorie gab es Gold zu feiern. Ebenfalls NRW Landesmeister 2019 – Niklas & Isabel! Als nächstes folgte der Auftritt von „Black Infinity“ im Junior U17 CoEd Cheer. Knappe 3 Minuten dauerte die energiegeladene und spektakuläre Choreografie, die sich das Trainerteam ausgedacht hat. Voller Stolz kann man sagen, dass alle Mädels und Niklas den Anweisungen der Trainer in den Vorwochen gelauscht haben, denn die Umsetzung war exzellent und lies der Jury auch hier keine Wahl. Trotz enorm starker Konkurrenz und einer Verletzung von Frederike beim Warm-Up darf die Mannschaft Mitte Mai nach Koblenz zur Deutschen Meisterschaft reisen, denn Gold Nummer 3! führte hier ebenfalls zum Titel NRW Landesmeister 2019!

Den Abschluss machte der, erst vor wenigen Wochen formierte, U17 All Girl Groupstunt mit Josy, Julia, Nicole, Nina und Sophie, welche ab sofort unter „Black Lightnings“ bekannt sind. Wie ein Blitz war dann auch die Leistung der Fünf. Er schlug zwar nicht direkt im Ziel ein, aber mit Platz 3 und somit dem Gewinn der Bronzemedaille können die Mädels sehr zufrieden sein! Im nächsten Jahr klappt es dann sicherlich auch mit Gold!

Fazit: Ein anstrengendes aber überaus erfolgreiches Wochenende ist zu Ende und am 18.05. steht nun die Deutsche Meisterschaft an. Mit 3 Goldmedaillen erhöht das natürlich den Druck aber mit dieser Truppe, angeführt von Jassy & Tim, können wir uns noch auf viele weitere Pokale freuen!

Wir bedanken uns an diese Stelle bei allen Betreuern, Helfern und Fans, ohne die so ein Tag nicht zu meistern wären.

Am kommenden Wochenende (30. Juni und 1. Juli 2018) finden in 's-Hertogenbosch die European Cheerleading Championships in den Niederlanden statt. Die Cheerleader des BSV Wulfen hatten sich bei den Deutschen Meisterschaften in Dresden mit vier Teams qualifiziert (wir berichteten) und treten am frühen Samstag morgen die Reise nach Den Bosch an.

Die Teams vom Trainer-Duo Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann haben seit Ende Mai unaufhörlich trainiert und die Spannung für die Mädchen und Jungs ist kaum greifbar. Sowohl Cheerleader als auch Eltern, Betreuer und Mitglieder des BSV Wulfen sind gespannt auf die Wettkämpfe. Wer sie live verfolgen will, kann das im Livestream tun. Die Startzeiten am Samstag sind 10.16 Uhr (Black Infinity) und 15.59 Uhr (Hannah & Frederike), am Sonntag geht es um 12.21 Uhr (Isabel & Niklas) und 13.18 Uhr (Cassandra & Daria) weiter.

"Diese Vorfreude ist unbeschreiblich! Wir sind selber voller Adrenalin und würden am liebsten morgen selbst mit auf die Matte", so Jasmin Walter am Tag vor dem Wettkampf.

Am kommenden Sonntag (17. Juni 2018) laden unsere Cheerleader die jüngsten Teilnehmer (5-11 Jahre) zum offenen Probetraining in die Wulfener Gesamtschulhalle (Midlicher Kamp 5) ein. Zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr haben alle Kids, die Spaß an Turnen und Bewegung haben die Gelegenheit, sich von unseren Kids und Coaches in den Cheersport einführen zu lassen. 

Also packt Eure Turnsachen, Wasser zum Trinken und gute Laune ein und kommt vorbei! Mama und Papa dürfen natürlich dabei bleiben und sind rechtzeitig zum WM-Auftakt der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft wieder zu Hause. ;-)

Vorabfragen können gerne per eMail an unsere Trainer Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann gestellt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Die TinyRibbons freuen sich schon auf Euch!

Mit einer beeindruckenden Bilanz kehren unsere Cheerleader von den Deutschen Meisterschaften in Dresden zurück ins südlich Münsterland:

3x Platz 2 (Silber: Deutscher Vizemeister)
1x Platz 3 (Bronze)
1x Platz 4

Das sind die BSV-Resultate des Pfingstwochenendes in der MargonArena, wo die Cheerleader Vereinigung Deutschland (CVD) seine 28. Bundeswettkämpfe am 19. und 20. Mai 2018 ausgetragen hat. Zur Krönung dürfen die Medaillen-Gewinner nun zu den European Cheerleading Championships nach 's-Hertogenbosch am 30. Juni und 1. Juli 2018 in den Niederlanden.

Die Teilnehmer in Dresden v.l.n.r.: Niklas Daunheimer, Nina Pankoke, Lea Skapski, Samira Ahmidi, Chiara Rehrmann, Julia Hahn, Joyce Droste, Zoe Abenath, Josephine Schleising, Isabel Kasch, Melina, Subotta, Fine Daunheimer, Sophie Kulessa, Magdalena Gangfuß, Anna Brockmann, Frederike Antpöhler, Hannah Feller, Dominik Hannig
Die Teilnehmer in Dresden v.l.n.r.: Niklas Daunheimer, Nina Pankoke, Lea Skapski, Samira Ahmidi, Chiara Rehrmann, Julia Hahn, Joyce Droste, Zoe Abenath, Josephine Schleising, Isabel Kasch, Melina, Subotta, Fine Daunheimer, Sophie Kulessa, Magdalena Gangfuß, Anna Brockmann, Frederike Antpöhler, Hannah Feller, Dominik Hannig

Den Anfang machten Black Infinity am Samstag bei den U17 Coeds. Mit 172,5 Jurypunkten landeten sie auf einem sicheren zweiten Platz und feierten schon am ersten Tag einen überraschenden Vizemeister-Titel. Am Pfingstsonntag ging es dann weiter: mit 86,5 Punkten holten Cassandra und Daria im Peewee Cheer Dance Double erneut den zweiten Platz und damit den nächsten Vizemeister-Titel für den BSV Wulfen. Und um das Triple komplett zu machen, sicherten sich Hannah und Frederike bei den U17 Cheerdance Double Starterinnen mit 75,5 Punkten ebenfalls die Silbermedaille und damit das dritte Edelmetall in den Dorstener Norden. Im anschliessenden U17-Partnerstunt zeigten Isabel und Niklas, was sie drauf haben und landeten mit 92,5 Punkten auf dem Bronze-Rang. Nur knapp am dritten Platz vorbei schrammten die Wild Panthers beim U17 Groupstunt Coed mit 0,5 Punkten Rückstand auf Platz drei. Dennoch wurde der gute vierte Platz für das BSV-Trainerduo Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann wie ein Sieg gefeiert.

 Das BSV-Trainerduo: Tim Hellmann und Jasmin Matthöfer
Das BSV-Trainerduo: Tim Hellmann und Jasmin Matthöfer

"Wir sind so unfassbar stolz auf unsere Mannschaft! Das war wirklich unglaublich und wir können es immer noch nicht wirklich fassen. Auch wenn wir wirklich hart gearbeitet haben: damit haben wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet", so Jasmin Matthöfer. Tim Hellmann ergänzt: "Aber wir haben es uns mehr als verdient, weil wir eine TOP-Performance geliefert haben! Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben. Was jetzt kommt, ist die Sahnekirsche (Anm. d. Red: die Europameisterschaft in den Niederlanden)!"

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für "Den Bosch"!

Am kommenden Pfingstwochenende geht es für viele unserer Cheerleader zu den Deutschen Meisterschaften der Cheerleader Vereinigung Deutschland (CVD), ausgerichtet durch den Deutschen Cheersport Verein (DCV) nach Dresden. Seit der Qualifikation in Mülheim Ende Februar fiebern und arbeiten die Schützlinge unseres Trainer-Teams Jasmin Matthöfer und Tim Hellmann auf den Wettkampf hin. Dabei gilt es neben den üblichen Choreografien auch Programme umzustellen, weil z. B. SportlerInnen ausgeschieden oder terminlich verhindert sind. Darüber hinaus müssen die schulpflichtigen Cheerleader vom Schulunterricht befreit werden, da die Anreise nach Dresden bereits am Freitag Früh beginnt - hier geht ein großer Dank an die betroffenen Schulen, die den Anträgen des BSV Wulfen auf Unterrichtsbefreiung ausnahmslos entsprochen haben und so den Jungen und Mädchen ihren Traum der Deutschen Meisterschaft erst ermöglichen.

Viel Organisatorisches ist zu stemmen. Um das Ganze aber auch finanziell attraktiv zu gestalten, haben Eltern und Mannschaft sich immer wieder Aktionen einfallen lassen, um den finanziellen Eigenanteil möglichst gering zu halten. Ein große Hilfe war dabei natürlich die Spende von Radio Vest im Rahmen von Scheine für Vereine, bei der der BSV Wulfen seine Cheerleader mit über 170 Mitgliedern beim spontanen Treffen auf dem Wittenbrinkschulhof weit nach vorne powerte. Und natürlich unterstützt der Verein selbst die jungen Sportler bei ihrer Reise zu den Deutschen Meisterschaften wo er nur kann.

Am vergangenen Samstag wurde im Rahmen des Trainings auch vieles rund um den Wettkampf geregelt. U. a. gilt es, die Betreuer passend einzubauen. Und um den betreuenden Eltern ein besseres Gefühl für die Arbeit ihrer Kinder geben zu können, waren sie kurzerhand zum Elterntraining geladen. Trainerin Jasmin Matthöfer: "Wir wollten erreichen, dass die Eltern selbst ausprobieren, was ihre Kinder so machen und so ein noch besseres Verständnis für ihre Leistung bekommen." Und dass die Eltern sich nicht komplett ungeeignet erwiesen, belegt Jasmins mit Augenzwinkern versehenes Fazit: "Demnächst wird es auch Ü25-Wettbewerbe bei Cheerleading-Landesmeisterschaften geben. Ich habe mir schon ein paar Eltern ausgeguckt..."

Schlüpften am Wochenende in Rolle ihrer Kinder: die Eltern der BSV-Cheerleader
Schlüpften am Wochenende in Rolle ihrer Kinder: die Eltern der BSV-Cheerleader

Wer am Wochenende live aus der MargonArena in Dresden dabei sein will, kann im Live-Stream mitfiebern. Die Startzeiten sind Samstag um 15.50 Uhr und Sonntag um 11.15 Uhr, 11.48 Uhr 12.36 Uhr und 12.38 Uhr. Wir wünschen unseren Cheerleader-Teams für das kommende Wochenende viel Spaß und natürlich jede Menge Erfolg!

Main Page Contacts Search